Herbstturnier 2022

Herbstturnier der Reit- und Fahrsportgemeinschaft Langenleuba-Niedersteinbach

Auch in diesem Jahr trafen sich Reitsportler der Region und darüber hinaus, auf dem Turniergelände an der ehemaligen B95 vom 09. bis 11.09.2022, um zum Saisonende nochmals ihre Kräfte zu messen. An drei Tagen gab das Turnier nochmals die Möglichkeit, sich in einer Vielzahl von Prüfungen zu messen. Die fast 1000 Nennungen für die ausgeschriebenen Prüfungen sind beredtes Zeugnis für das große Interesse.
Der Freitag galt weit überwiegend den jungen Springpferden. In der Springpferdeprüfung der Klasse A* der 4+5-jährigen Pferde siegte Michael Meinig vom RV Lunzenau 2000 auf Verdi´s Spezial, der mit einer 8,2 benotet wurde. In der A-Prüfung hingen die Siege an Felix Wassenberg vom RFV Paulushof Zwickau auf Coco Chanel mit einer 8,5 und in der 2. Abteilung an Kristin Ackermann von der Reit- u. Turniergemeinschaft Gut Grassdorf auf Balou du Beau, deren Ritt mit 8,4 bewertet wurde. In Klasse L, bei den 5+6-jährigen Pferden siegte Charessino PS unter Florin Filip vom RV Wiesengrund Bad Schmiedeberg mit einer Wertnote von 8,7. Bei den 6+7-jährigen Pferden, ging der Sieg mit einer Bewertung von 8,5 an Goldika vd Leuba. Sie wurde von Max Heckel vom RSG Altkirchen e.V. in Szene gesetzt. Im nachfolgenden Springen der Klasse L, das als Punktespringprüfung ausgeschrieben war, gingen die Siege an Carolin Winther mit Qu drei von der SG Spergau und an Viktoria Dögel vom RV Kitscher mit Conny W. Den Abschluss am Freitag bildete ein Springen der Klasse M. Hier siegte in der 1. Abteilung Martin Wittig mit Einstein vom RSV Altmittweida und in der 2. Abt. ging der Sieg an Matthias Tanz vom RV Chursdorf auf Bridget. Der Samstag wies mit insgesamt 12 Dressur- und Springprüfungen ein anspruchsvolles Programm aus, das aber trotz teilweise regnerischem Wetter bei guten Rahmenbedingungen umgesetzt wurde. Hervorzuheben sind hier der Sieg von Thomas Berger von der gastgebenden RFSG auf World Star in einer Springprüfung der Klasse L. In einer weiteren Prüfung derselben Klasse, einem Qualifikationsspringen zum FAB-Cup, siegte Marie-Sophie Hummel vom RV Lunzenau 2000 mit Quinara. Erfreulich hier der 2. Platz von Julia Kussmann mit Little Lord für die Gastgeber. Michael Hechtner vom RV Heiderand Schlaiz-Plodda sicherte sich mit Leo den Sieg in der Punktespringprüfung der mittelschweren Klasse. In einem weiteren Springen der gleichen Klasse ging der Sieg an Laura Schoechert vom RV Hohburger Schweiz mit Waiomi. Einer der Höhepunkte am Samstag war das S-Springen, welches Ellen Kölz vom RV Leisnig mit Something Spezial für sich entscheiden konnte. Jennifer Barth mit Casanova konnte hier für die RFSG einen erfreulichen dritten Platz erreiten. Der Nachmittag war insbesondere den Nachwuchsreitern vorbehalten. Sie konnten sich in mehreren Springprüfungen der Klasse E, die weitestgehend als Stilspringen ausgeschrieben waren, beweisen. Die Veranstalter konnten sich hier über einen vierten Platz von Mia Exner mit Kedves und einen zweiten Platz von Melody Pfau mit Charisma freuen. Weiterer Höhepunkt waren die Wettkämpfe zur Senioren-Kreismeisterschaft des Kreises Mittelsachsen. Bei den Damen sicherte Katrin Riedel mit Philipp für die Reit- und Fahrsportgemeinschaft den Titel in der Dressur und im Springen. Bei den Herren ging der Sieg und damit der Titel im Springen an Jens Schwital mit Landino von den Meusener Pferdefreunden, der damit seinen Erfolg vom Vorjahr wiederholen konnte. In der letzten Prüfung des Tages, einem A-Springen, ging der Sieg in der 1.Abt. an Nicolas Lechner mit Liftime und in der 2. Abt. an Nicole Türpe mit Alice. Am Sonntag schließlich gab es eine Reihe weiterer spannender Prüfungen für die Allerjüngsten. Vom Reiter-Wettbewerb-Schritt-Trab bis zum „Vielseitigen Stangenlabyrint“ war alles dabei. Die Kinder waren mit viel Motivation dabei und natürlich waren alle stolz, wenn es am Ende zu einer Schleife reichte. Wir hoffen, dass aus dem Kreis dieser Starter in den nächsten Jahren viele junge Reiter hervorgehen, die unsere Region auf den Turnierplätzen würdig vertreten. In Stilspringprüfungen mit Stechen der Klasse A* waren Siege und Platzierungen nochmals hart umkämpft. Es siegten hier Sissy Riedel auf Olanka´s Girl vom RWSV Bad Lausick und Nico Plümer vom RFV Langenbernsdorf auf Cesario. Erfreulich hier der dritte Platz von Anne Beier auf Lynn für die RFSG. Den Abschluss bilden zwei Springen der Klasse A mit steigenden Anforderungen. Die Siege gingen in diesen Prüfungen an Marcel Reimann vom RSC An der Leuba mit Sophie d´Eclaire und Nico Plümer mit Cesario. Auch der Veranstalter konnte noch mal jubeln, denn Marie-Helen Wolf belegte mit Mayenne einen achtbaren dritten Platz. Die Veranstalter bedanken sich bei allen Sponsoren, Stiftern von Ehrenpreisen und den zahlreichen Helfern, ohne die dieses Turnier nicht so erfolgreich hätte durchgeführt werden können.
(Karsten Koch)

Alle Details zum Turnier findet ihr auf den Seiten der FN. Die Ergebnislisten könnt ihr hier einsehen.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen