Pfingstturnier 2022

Pfingstturnier in Langenleuba-Oberhain / Pferdesport der Extraklasse

Dieses Jahr war es wieder soweit die Reit- und Fahrsportgemeinschaft Langenleuba-Niedersteinbach konnte ihr traditionelles Pfingstturnier in vollem Umfang, einschließlich großer Turnierparty, durchführen. Gleichzeitig beging die RFSG das Jubiläum 70 Jahre Pferdesport in Langenleuba-Oberhain. Bei zirka 1400 Starts in insgesamt 34 Prüfungen vom Führzügel bis zum S- Springen stellten den Veranstalter eine besondere Aufgabe in der Organisation. Der Freitag galt den jungen Pferden und diente noch als Qualifikation für das Mitteldeutsche Springpferde Championat. Die hart umkämpften zu vergebenden Punkte, für die begehrten Finalplätze am Samstag, spiegelten sich in den hohen Starterzahlen und in der Qualität der Pferde wieder. Am Samstag standen im Mittelpunkt die Finals des Mitteldeutschen Springpferdechampionat. In der Kl.A der 4+5 jährigen siegte die fünfjährige Quiwitina ( Quiwitino / Cartani ) aus der Zucht von Sören von Rönne und im Besitz vom K-H Lange unter Max Heckel RSG Altkirchen e.V. Bei den 5+6 jährigen in der Klasse L siegte nach zwei Umläufen der fünfjährige Destro unter Mathias Frauendorf vom RV am Geiseltalsee. Er stammt ab von Diacontinus / Graf Top aus der Zucht von Dr. Tienken.
Champion der Klasse M* wurde nach einem spannenden Stechen und einer Wertnote von 8,2 die 6-jährige Westfalen Stute Safira Gold R unter ihrem Ausbilder Felix Wassenberg vom RFV Paulushof Zwickau. Sie stammt ab von Stakkato Gold aus einer Chin Win Mutter und die züchterische Idee hatte Heinrich Ramsbrock.
Das erste schwere Springen des Turniers, eine Zeitspringprüfung der Klasse S, konnte Michale Kölz auf der zwölfjährigen Lexi Grey für sich entscheiden. Als Zweiter platzierte sich der vom Nachbarverein reitende Michael Meinig vom RV Lunzenau mit Candyman. Spannend wurde es auch bei dem danach stattfindenden Jugend–S-Springen, einem schweren Springen für junge Reiter bis 25 Jahre. Hier ging der Sieg nach einem beherzten fehlerfreien Ritt an Sven Ebert mit Spencer vom RV Lunzenau 2000. Zweite wurde Sophie Sievers mit Condelana vom RFV Ausleben. Parallel dazu wurde auf dem 2. Springplatz in einer Stilspringprüfung der Klasse A** der Beste gesucht. 8,5 lautet die Note für Nora Staroszyk auf RM Rodriguez von den Meusener Pferdefreunden und sicherte den 1. Platz in der 1. Abt. Anabel Herbst vom RFV Lengenfeld lautete die Siegerin in Abteilung zwei auf Comtessa, 8,3 die Note hier. Im Springen der Klasse L siegte in der 1. Abteilung Bert Hänzka vom RFV Elsterland Biehlen auf JP´s Cantara in einer Zeit von 47,07 sec. In der 2. Abteilung ging der Sieg wiederum an Nora Staroszyk, dieses Mal mit Curly Sue, und einer Zeit von 47,48 sec.

Der Sonntag startete mit Springprüfungen der Klasse M, bei der sich Pepe Schlegel vom RV Hohburger Schweiz mit Diamant und Martin Wittig mit Einstein vom RSV Altmittweida die Siege der jeweiligen Abteilung sicherten. In einem weiteren vom FAB geförderten Springen der gleichen Klasse, siegte nach einem spannenden Stechen Niklas Schipler vom SV Diamantene Aue auf Baloubina. Spannend wurde es dann auch in der folgenden Springprüfung der schweren Klasse das gleichzeitig eine Qualifikation für den Partner Pferd Cup 2022/2023 diente. Hier setzte sich Christof Kauert von Union 1861 Schönebeck mit dem 9-jährigen OS Wallach Caribu in einer Zeit von 69,32 sec durch. Dicht gefolgt von den Eheleuten Michael und Ellen Kölz, die die nachfolgenden Plätze belegten. Traditionelle und unzweifelhaft der Höhepunkt des Sonntagnachmittages, bleibt das Barrierenspringen, was 1977 erstmalig auf dem Platz stattfand und von dem damals jungen Fritz Berger mit Prinzchen gewonnen wurde. Bei vollen Rängen fieberten die Zuschauer der Entscheidung entgegen. Die im 3.Stechen mit einer Höhe von 1,90 m am letzten Sprung, entschieden wurde. Hier waren zwei Reiter fehlerfrei geblieben, Christof Kauert mit Quick Jump und Martin Respondek auf Papperlapapp. Nicht unerwähnt bleiben soll der Stilspringwettbewerb für den Springnachwuchs. Hier sicherte sich Amelie-Merle Wolf mit Mayenne von der gastgebenden RFSG den Sieg mit einer Wertnote von 9,1, was für die Zukunft hoffen lässt. Auch in dem ebenfalls als Stilspringprüfung der Klasse A* ausgeschriebenen Springen lagen die jungen Damen aus der Region vorn. Der Sieg ging an Nora Staroszyk mit Rodriguez mit einer 8,4
Neben diesen sportlichen Höhepunkten, hatte der Gastgeber auch ein sehr attraktives und sehenswertes Schauprogramm auf die Beine gestellt. Zu sehen waren eine Dressurkür von der mehrfachen Landes- und DDR-Meisterin Anke Thon-Saalbach, Kutschen-Darbietungen des Ponyvereins Röhrsdorf und der Familie Mike Schulze und eine von 16 Freizeit- und Nachwuchsreitern der RFSG gerittene Quadrille. Der reichlich gespendete Applaus von den sehr gut gefüllten Tribünen war ein schöner Dank für den Veranstalter. Rasant und farbenfroh ging es beim abschließenden Speedderby der Klasse M* zu, welches darüber hinaus als Kostümspringen ausgeschríeben war. Letztlich ging der Sieg nach hartem Fight an Carola Schedlbauer mit Lutz vom Wernigeröder SV. Die spezielle „Speedwertung“, also die Prämie für den schnellsten Ritt, ging mit 53,56 sec an Martin Wittig mit Smiling Snoopy. Den Sonderpreis für das schönste Kostüm ging an Theres Ranft mit Rassina, die auch in der Sportwertung den dritten Platz belegte. Der Abend endete nun schon in guter Tradition mit der Turnierparty, dazu landeten die Party-Piloten von Hit Radio RTL auf dem gut besuchten Party Gelände und brachten die Stimmung zum überkochen

Der Montagmorgen begann mit einer Punktespringprüfung der Kl. M. Gut ausgeschlafen war offenbar Kristian Sieber, der mit Giulia die Prüfung in Abt 1. und Matthias Frauendorf in Abt. 2 mit Bonita gewannen. Danach war Finaltag in der Nachwuchsförderung. Dazu hatte die RFSG Lgl.-Niedersteinbach eine Junioren-Kids Tour bis 16 Jahre und eine Jugendtour bis 18 Jahren ausgeschrieben. Diese wurden beide von der IFZW-Impulsstiftung unterstützt. Sie bestanden aus mehreren Stilspringen der jeweiligen Tour, die über die Turniertage verteilt waren. Im Finale der Junj.-Kids Tour, einem A-Stilspringen m. St. siegte Nürnberger, Mathilda vom RFV Langenbernsdorf mit Cherry Kiss, dicht gefolgt von Sophia Kanitz RV Hohburger Schweiz und Johanna Nönnig vom Gastgebenden Verein. Sieger der Jugendtour einem L Stilspringen m. St. wurde Nico Plümer mit Cesario vom RFV Langenbernsdorf, gefolgt von Christina Böhm vom RSV Altmittweida und Konstantin Philipp Müller von RV Wiesengrund Bad Schmiedeberg. Freuen können sich die ersten 5 der jeweiligen Tour über den Ehrenpreis einen Lehrgang im Sportstall Stude, ebenfalls gefördert von der IFZW-IMPULSSTIFTUNG. Ab Mittag folgten ein Springen der Kl S für junge Pferde was der 9 jährige Carrico Nachkomme Caribu unter Christof Kauert gewann. In dem FAB-Amateurspringen der Klasse S* ging der Sieg an Luise Bayer auf Lorena in 63,88 sec, gefolgt von Martin Respondek auf Papperlapapp in 64,49 sec. Um 15:30 Uhr stand der Höhepunkt des Tages und auch des Turniers, auf dem Programm, der Große Preis, ein Springen der Kategorie S mit Siegerrunde. Den durch die Parcours-Designer Thomas Erstling und Hermann Enders entworfenen Umlauf nahmen 18 Starter in Angriff. Fünf Reiter-Pferd-Paare schafften es in die Siegerrunde. Es sollte spannend bis zum Schluss bleiben. Dominik Jahn und Henry Stude, die bereits im Umlauf ohne Fehler blieben, wiederholten dies auch in der Siegerrunde, wobei Dominik Jahn als letzter Starter mit der 13-jährigen Hannoveraner Stute Colin (Chico’s Boy / Argentinus) in 46,26 sec der schnellere Ritt gelungen war und als Gewinner des Großen Preises vom Platz ging. Gefolgt von Henry Stude mit DSP Corny Star in 50,70 sec und Michael Kölz auf Beauty Queen Z in 48,48 sec, allerdings mit einem Fehler belastet.
Mit dem Großen Preis endete eine gelungene Veranstaltung, bei der für die Teilnehmer und Zuschauer beste Bedingungen herrschten und mit der Veranstaltung eine gute Werbung für unseren schönen Sport betrieben wurde. Insofern freuen sich die Gastgeber bereits auf das Jahr 2023, Sie als Teilnehmer oder Zuschauer wieder begrüßen zu können.
(Karsten Koch)

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen